Informationen im Netz

An dieser Stelle folgen einige Hinweise auf weitere Informationsquellen im Internet, die zu Rate gezogen werden können falls Sie nicht die gewünschten Informationen in diesem Buch finden (was aber kaum vorstellbar ist :-)).

Auf den Seiten des Debian Projektes finden sich Informationen zur Unterstützung bei Debian Problemen unter http://www.debian.org/support/.

Mailinglisten

Die deutschsprachige Mailingliste zu Debian wird auf dem Server der Buchhandlung Lehmanns zur Verfügung gestellt. Um an dieser Mailingliste teilzunehmen, schreiben Sie einfach eine E-Mail an majordomo@jfl.de mit dem Text: subscribe debian-user-de. Der Betreff (Subject) der Mail ist hierbei gleichgültig. Diese Mailingliste ist relativ stark frequentiert, machen Sie sich also auf einige Mails pro Tag gefaßt.

Eine Übersicht über die Mailinglisten des Debian Projektes finden sich auf den Webseiten unter http://www.debian.org/MailingLists/. Mit Ausnahme einiger spezieller Liste die sich mit den landessprachlichen Besonderheiten befassen, ist die Sprache auf diesen Listen englisch.

Webseiten

Neben der eigenlichen Debian Webseite ist eine interessante Informationsquelle die wöchentlich erscheinenden „Debian Weekly News“, zu finden unter http://www.debian.org/News/.

Auch ausserhalb des Debian Projektes gibt es einige Webseiten zum Thema Debian, von denen hier nur eine Auswahl gezeigt werden kann. Auf der Debian Webseite findet sich unter http://www.debian.org/related_links eine Liste weiterer Links zu Linux und Debian.

IRC

IRC (Internet Relay Chat) ist eine Möglichkeit sich in Echtzeit mit anderen Personen auf der gesamten Welt zu unterhalten. Ein IRC-Kanal speziell für Debian kann im Open Projects IRC Netzwerk gefunden werden.

Um sich mit dem Netzwerk zu verbinden, benötigen Sie einen IRC-Client. Einige der bekanntesten sind ircII, BitchX, tkirc, X-Chat und Zircon, diese sind auch als Pakete verfügbar. Wenn Sie den Client installiert haben, müssen Sie ihm mitteilen, sich zu dem entsprechenden Server zu verbinden. Benutzen Sie dabei irc.debian.org heißt. In den meisten Clients erreichen Sie dieses, in dem Sie folgendes eingeben:

/server irc.debian.org

Wenn Sie verbunden sind, kommen Sie in den Kanal #debian durch Eingabe von

/join #debian

Kommerzieller Support

Debian ist freie Software und bietet ausschliesslich Support auf freiwilliger Basis über das Internet (per WWW, IRC oder Mailinglisten) an. Das Projekt kann keine Mitarbeiter beschäftigen die eine Telefon Hotline besetzen oder Vor-Ort Service beim Kunden leisten.

Natürlich gibt es aber auch genau in diesem Bereich Bedarf. Deshalb bietet das Debian Projekt auf der Webseite http://www.debian.org/consultants/ eine Aufstellung von Beratern an die solche Dienstleitungen anbieten. Die Namen sind nach Ländern sortiert, innerhalb eines Landes aber einfach in der Reihenfolge der Anmeldung sortiert.

Wenn Sie nicht erst einen Vertrag abschliessen möchten sondern nur eine schnelle Hilfe zu Debian benötigen, so stellt die Linux Information Systems AG (http://www.linux-ag.com/) unter der Nummer 0190-883 885 (3,63 DM/Minute) einen telefonischen, distributionsunabhängigen Support zur Verfügung.