Update von Debian GNU/Linux 2.1 (slink) auf 2.2

Benutzen Sie auf keinen Fall dselect, um ein Update von Debian GNU/Linux 2.1 auf die Version 2.2 durchzuführen! dselect ist unter Umständen nicht in der Lage, einige der notwendigen Abhängigkeiten beim Update aufzulösen.

Natürlich müssen Sie nicht Ihr komplettes System neu installieren, wenn Sie die neuesten Pakete von Debian GNU/Linux 2.2 benutzen wollen. Ein bestehendes Debian GNU/Linux 2.1 kann mit den CD-ROMs ebenfalls auf den aktuellen Stand gebracht werden. Hierbei sind jedoch einige Dinge zu beachten. Im Laufe der Entwicklung von Debian GNU/Linux 2.2 wurden sehr viele der Systembibliotheken (librarys) und Programme durch neuere Versionen ersetzt. Ein Update dieser Bibliotheken mit dselect würde wegen der komplexen Abhängigkeiten fehlschlagen. Im folgenden werden wir die nötigen Schritte zu einem sicheren Update beschreiben.

Mounten Sie die erste Debian GNU/Linux 2.2-CD als Superuser (root) von Hand, zum Beispiel mit: mount /dev/cdrom /cdrom, und ändern Sie die Datei /etc/apt/sources.list so, daß über einen direkten Zugriff auf die CD installiert werden kann. Der Eintrag hierfür lautet:

# - CD von Hand unter /cdrom gemountet
deb file:/cdrom/debian unstable main
Führen Sie nun zuerst das Kommando: apt-get update, aus, dieses liest die Liste der auf der CD vorhandenen Pakete neu ein. Danach können Sie die neuen Bibliotheken mit apt-get dist-upgrade installieren. Keine Angst: wenn apt-get dist-upgrade fehlschlagen sollte, starten Sie es einfach noch einmal. Auf apt wird später noch detailliert eingegangen.

Wenn dieser Vorgang erfolgreich abgeschlossen wurde, können Sie mit dselect und der Installationsmethode apt alle weiteren Pakete aktualisieren.

Danach können Sie jeden anderen Weg wählen, um weitere Pakete zu installieren und den Rest des Systems zu aktualisieren.