INTERNET - Möglichkeiten und Dienste

Prof. Jürgen Plate

Internet

"As a net is made up of a series of ties, so everything in this world is connected by a series of ties.

If anyone thinks that the mesh of a net is an independent, isolated thing, he is mistaken.

It is called a net because it is made up of a series of interconnected meshes, and each mesh has its place and responsibility in relation to other meshes."

(Buddha)


Inhalt:

  1. Internet - was ist das?

    1. Entwicklung des Internet
    2. Struktur
    3. Verwaltung
    4. Wie funktioniert das Internet?
      1. Internet Protocol IP
      2. Transportprotokolle TCP und UDP
      3. Domain Name Service (DNS)
      4. Das Client-Server-Prinzip
    5. Dokumentation

  2. Internet-Dienste im Überblick

    1. Die elektronische Post
    2. News - Öffentliche Diskussionsforen
    3. Telnet
    4. FTP (File Transfer Protocol)
    5. Archie
    6. Gopher
    7. IRC (Internet Relay Chat)
    8. WAIS
    9. Finger
    10. WWW (World Wide Web)
    11. Ping
    12. Traceroute
    13. Whois
    14. Java, Javascript, VRML, Flash etc.

  3. Internet-Zugang und E-Commerce

    1. Die verschieden Arten des Zugangs
    2. Internet-Provider
    3. Hardware, Software und Betriebssysteme
    4. Verhalten im Internet
    5. Kommerz im Internet
    6. Die eigene Homepage
    7. Datenbanken

  4. Kriminalität und Sicherheit im Internet

    1. Copyright-Probleme
    2. Juristisches
    3. Sicherheit
    4. Firewalls

  5. Intranet - Internet im Kleinen

    1. Prolog
    2. Inhouse-Kommunikation vereinfachen
    3. Daten aufbereiten
    4. Interaktion mit dem Benutzer
    5. Vom Intranet zum Extranet

  6. Internet-Technik

    1. Denken in Schichten
    2. Internet-Protocol
    3. Zusammenschluß lokaler Netze (Routing)
    4. Transport Control Protocol
    5. Ports für jeden Dienst
    6. Ausgewählte Protokolle
    7. Neuere Entwicklungen
    8. Telekommunikation und Internet

  7. Anhang

    1. Literaturempfehlungen
    2. Domain name registries around the world


Jon Postel
Jonathan Postel, 55. "Gott des Internet" wurde er gern genannt, nicht nur seiner wehenden Haarpracht wegen. Postel war einer der Computernarren, die in den sechziger Jahren anfingen, ein weltweites Datennetz zu knüpfen. Und wenn es heute, mit Abermillionen angeschlossenen Rechnern, noch immer funktioniert, ist das zu einem guten Teil Jonathan Postel zu danken. Der zurückhaltende Mann, der am liebsten in Sandalen herumschlappte, war Herr über das ausgeklügelte Adreßsystem des Internet. Er vergab und verwaltete die Internet-Adressen. Und er tat das so effizient, daß dem Netz, selbst als es immer schneller wuchs, das drohende Chaos erspart blieb. Weil soviel von ihm abhing, galt er als einer der mächtigsten Männer der Netzwelt, aber auch als einer, dem man vertrauen konnte. Jonathan Postel starb am 16.Oktober in Santa Monoca, Kalifornien, an den Folgen einer Herzoperation.


Copyright © FH München, FB 04, Prof. Jürgen Plate
Letzte Aktualisierung: 22. Mar 2001, 00:21:28