10.11. Warmes Glühen

10.11.1. Wirkungsweise

Abbildung 16.204. Anwendungsbeispiel für das Filter „Warmes Glühen

Anwendungsbeispiel für das Filter Warmes Glühen

Originalbild

Anwendungsbeispiel für das Filter Warmes Glühen

Filter „Warmes Glühen“ angewandt


Dieses Filter erzeugt im Bild ein weiches Leuchten. Dieser Effekt wird durch die Verstärkung der hellen Bildbereiche und eine gleichzeitige Weichzeichnung hervorgerufen.

10.11.2. Filteraufruf

Dieses Filter lässt sich über das Menü FilterKünstlerischWarmes Glühen im Bildfenster aufrufen.

10.11.3. Eigenschaften

Abbildung 16.205. Eigenschaften für das Filter „Warmes Glühen

Eigenschaften für das Filter Warmes Glühen

Vorschau

Dieses Filter stellt Ihnen eine kleines Vorschaufenster zur Verfügung, in dem Sie die Wirkung der aktuellen Einstellungen der Filtereigenschaften ansehen können, ohne das Filter bereits direkt auf das Bild angewendet zu haben.

Leuchtradius

Mit dieser Eigenschaft können Sie die Stärke des Leuchteffektes einstellen. Hierzu stehen Ihnen, wie bei allen Eigenschaften dieses Filters, ein Schieberegler und ein Eingabefeld zur Verfügung. Der Wert kann im Bereich von 1,0 bis 50,0 Pixel liegen.

Helligkeit

Mit dieser Eigenschaft können Sie die Helligkeit des Leuchtens einstellen. Mit dem Wert, welchen Sie im Bereich von 0,0 bis 1,0 einstellen können, bestimmen Sie, wie stark die hellen Bildbereiche verstärkt werden.

Schärfe

Mit dieser Eigenschaft können Sie einstellen, wie kontrolliert oder diffus der Leuchteffekt sein soll. Der Wert muss im Bereich zwischen 0,0 und 1,0 liegen. Ein Wert von 0,0 bewirkt einen sehr lokal beschränkten Leuchteffekt, während bei einer Einstellung von 1,0 ein sehr weit über das Bild verteilter, diffuser Effekt entsteht.