4.4. Relief

4.4.1. Wirkungsweise

Abbildung 16.38. Anwendungsbeispiel für das Filter „Relief

Anwendungsbeispiel für das Filter Relief

Originalbild

Anwendungsbeispiel für das Filter Relief

Filter „Relief“ angewandt


Dieses Filter kann ausschließlich auf Farbbilder angewendet werden. Falls das aktuelle Bild ein Graustufenbild ist, wird der Menüeintrag ausgegraut.

Das Filter erzeugt im Bild einen Effekt, bei dem die Kanten wie Erhöhungen und Vertiefungen erscheinen. Es entsteht so ein dreidimensionaler Eindruck, als würde Licht aus einer bestimmten Richtung auf ein Relief fallen.

4.4.2. Filteraufruf

Dieses Filter lässt sich über das Menü FilterVerzerrenRelief im Bildfenster aufrufen.

4.4.3. Eigenschaften

Abbildung 16.39. Eigenschaften für das Filter „Relief

Eigenschaften für das Filter Relief

Vorschau

In der Vorschau wird ein Ausschnitt des Bildes so dargestellt, als wäre das Filter mit den aktuellen Einstellungen auf das Bild angewandt worden.

Funktion

Bumpmap: Das Relief wird weich aufgetragen und die Farben bleiben erhalten.

Relief: Das Bild wird in ein Graustufenbild umgewandelt. Der Effekt wirkt wesentlich markanter und leicht metallisch.

Längengrad (Azimut)

Mit dieser Eigenschaft bestimmen Sie die Richtung, aus der das Licht auf das Bild scheint. Die Einstellung können Sie im Bereich von 0° bis 360° vornehmen. 0° entspricht der Himmelsrichtung Osten, 90° Norden, 180° Osten und 270° Süden.

Breitengrad (Elevation)

Mit dieser Eigenschaft legen Sie fest, aus welcher Höhe das Licht auf das Bild fällt. Die Einstellung kann im Bereich von 0° bis 180° vorgenommen werden. 0° entspricht einer Lichtquelle auf der Höhe des Horizonts, 90° einer senkrecht über dem Bild, im Zenit.

Tiefe

Mit dieser Eigenschaft können Sie einstellen, wie stark die Höhen und Vertiefungen ausgeprägt sind. Sie können Werte zwischen 1 und 100 einstellen. Je höher der Wert ist, um so extremer werden die Höhenunterschiede.