Anhang B. Wie Sie Fehler melden und Wünsche für neue Funktionen loswerden können

Inhaltsverzeichnis

1. Sicherstellen, dass es sich um einen Fehler handelt
2. Einen Fehler melden
3. Was passiert, nachdem Sie den Fehler gemeldet haben?

So ungern man es auch sagen mag: bisher war nicht eine einzige Version von GIMP vollkommen perfekt, schlimmer noch, wahrscheinlich wird auch keine zukünftige Version es je sein. Trotz aller Anstrengungen wird ein Computerprogramm von der Größe und Komplexität von GIMP wohl immer wieder einmal nicht so reagieren, wie Sie und wir uns das vorstellen.

Die Tatsache, dass Fehler unvermeidbar sind, heißt jedoch nicht, dass Sie diese klaglos akzeptieren sollten. Wenn Sie einen Fehler in GIMP finden, würden die Entwickler gern davon erfahren, damit sie GIMP weiter verbessern können.

Nehmen wir einmal an, Sie hätten einen Fehler gefunden, oder sind zumindest überzeugt davon, einen gefunden zu haben :) : Sie versuchen etwas in GIMP zu erreichen, und das Ergebnis entspricht so gar nicht dem, was Sie erwartet haben. Was sollten Sie in einer solchen Situation tun? Wie können Sie sich bemerkbar machen?

[Tipp] Tipp

Das Verfahren beim Vorbringen von Erweiterungswünschen und beim Melden von Fehlern ist nahezu gleich. Der einzige Unterschied besteht darin, die Meldung als „enhancement“ zu kennzeichnen. Wie das genau geht und an welcher Stelle Sie das einstellen können, wird in den folgenden Abschnitten beschrieben.

Wenn Sie schon öfter mit freier Software gearbeitet haben, wird es Sie nicht überraschen, dass auch GIMP den Bugzilla zur Fehlermeldung und Überwachung verwendet. Bei Bugzilla handelt es sich um ein sehr mächtiges, webbasiertes System, welches problemlos in der Lage ist, Tausende von Problemmeldungen aufzunehmen und zu verfolgen. Da GIMP sich den Bugzilla mit der gesamten GNOME-Gemeinde teilt, sind auch bereits eine ganze Reihe von Fehlern im Bugzilla aufgenommen. Genauer gesagt sind aktuell mehrere hunderttausend Probleme gemeldet (keine Panik: die korrigierten Fehler sind in dieser Zahl enthalten - und in der Überzahl :-) ). Scheuen Sie sich also nicht,den nächsten Fehler in Bugzilla einzutragen.

1. Sicherstellen, dass es sich um einen Fehler handelt

Bevor Sie einen Fehler melden, sollten Sie sicherstellen, es sich bei dem unerwarteten Verhalten von GIMP wirklich um einen Fehler handelt. Es ist nicht ganz einfach, eine Methode hierfür anzugeben, die in allen Situationen funktioniert. Hilfreich ist auf jeden Fall das Lesen der Dokumentation und ein Nachfragen auf der Mailingliste oder im Chat. Sollten Sie statt eines „merkwürdigen“ Verhaltens durch Abstürze von GIMP geärgert werden, ist die Wahrscheinlichkeit eines Fehlers schon ziemlich hoch, denn eine gut programmierte Software sollte unter keinen Umständen abstürzen. Egal was passiert, wenn Sie sich unsicher sind, ob es sich um einen Fehler in GIMP handelt oder nicht, fahren Sie fort und melden Sie das Verhalten als Fehler. Das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass Sie ein paar Minuten eines GIMP-Entwicklers verschwenden.

[Anmerkung] Anmerkung

Tatsächlich sind einige Aktionen bekannt, die GIMP zum Absturz bringen, bei denen aber eine Korrektur den erheblichen Aufwand nicht Wert wäre. Eine solche Situation tritt etwa auf, wenn Sie von GIMP eine Operation mit einem gewaltigen Speicherbedarf durchführen lassen, beispielsweise ein Bild mit einer Seitenlänge von 1 Million Pixeln erstellen.

Außerdem sollten Sie sicherstellen, dass Sie mit der aktuellsten Version von GIMP arbeiten. Falls nicht, ist der potentielle Fehler in der aktuellen Version möglicherweise bereits behoben. Prüfen Sie das bitte, bevor Sie einen Fehler melden. Dies gilt insbesondere, falls Sie mit einer GIMP-Entwicklungsversion arbeiten (diese erkennen Sie für gewöhnlich daran, dass die zweite Stelle der Versionsnummer ungerade ist (2.5.x, 2.7.x usw).

Wenn Sie nach sorgfältiger Prüfung sicher sind, einen Fehler in GIMP gefunden zu haben, besteht der nächste Schritt darin, dass Sie sich auf die Webseite der GNOME-Fehlerdatenbank unter der Adresse http://bugzilla.gnome.org/query.cgi begeben. Dort sollten Sie die Fehlerdatenbank nach einem Fehler durchsuchen, der dem von Ihnen gefundenen entspricht oder diesem sehr ähnlich zu sein scheint.

Es gibt zwei Formulare zum Suchen von Fehlern: ein einfaches,um einen bestimmten Fehler zu suchen (Find a Specific Bug) und eines für eine fortgeschrittene Suche (Advanced Search).

1.1. Einen bestimmten Fehler suchen

Abbildung B.1. Bugzilla: Find a Specific Bug

Bugzilla: Find a Specific Bug

Fehler suchen mit dem einfachen Formular


Wenn Sie das einfache Formular wählen, sollten Sie zunächst im Menü ProductGIMP“ (unter „Other“) auswählen. Dann müssen Sie nur einige (durch Leerzeichen getrennte) Suchbegriffe in das Eingabefeld eintragen, wie z.B.

filter crash

und dann auf Search klicken.

1.2. Das fortgeschrittene Formular zur Fehlersuche

Das alternative Formular, die fortgeschrittenere Fehlersuche, erlaubt es Ihnen, die Fehlerdatenbank auf äußerst vielfältige Weise zu durchsuchen:

Abbildung B.2. Bugzilla: Advanced Search

Bugzilla: Advanced Search

Fehler suchen mit dem fortgeschrittenen Formular


Leider ist diese „komplizierte“ Seite tatsächlich ein wenig komplizierter, als es notwendig wäre (immerhin sind in dieser Seite einige Stichworte Links zu einer ausführlichen Hilfe). aber alles, was Sie tun müssen, ist eigentlich nur folgendes:

Summary [Zusammenfassung]

Wählen SIe hier „contains any of the words/strings“ [enthält eine(s) der Wörter/Zeichenketten].

In dem angrenzenden Eingabefeld tragen Sie einige Wörter ein, von denen Sie annehmen können, dass Sie in einer Zusammenfassung eines ähnlichen Fehlers vorkommen würden. Wenn zum Beispiel das Problem darin besteht, dass die Verwendung des Vergrößerungswerkzeugs GIMP zum Abstürzen bringt, wäre das Wort „zoom“ eine gute Wahl (denken Sie daran, dass alle Fehlerberichte in Englisch verfaßt sind!).

Classification [Klassifizierung]

Other [Andere] (da GIMP kein Bestandteil des GNOME-Desktop-Systems ist).

Product [Produkt]

Wählen Sie hier „GIMP“ (bzw. gegebenenfalls „GEGL“, „GIMP-manual“ etc.).

Component, Version, Target Milestone

Belassen Sie es hier bei der Voreinstellung.

Comment, Whiteboard, Keywords

Bis auf weiteres ignorieren Sie diese. Falls Ihre Suche tatsächlich gar nichts ergeben hat, könnte es ein Versuch Wert sein, Ihre Suchbegriffe ins Kommentarfeld („A Comment“) einzutragen. Allerdings führt das oftmals zu einer viel zu großen und unübersichtlichen Menge von Treffern.

Status

Unter „Status“ wird der aktuelle Zustand des Fehlers festgehalten, beispielsweise ob es um einen (immer noch) offenen Fehler handelt. Sie sollten alle Fehler unabhängig vom Zustand abfragen und daher alle Möglichkeiten markieren, statt die Voreinstellung zu belassen.

Resolution, Severity, Priority, OS

Hier sollten Sie normalerweise nichts machen.

(Alle anderen Punkte):

Belassen Sie es hier bei der Voreinstellung.

Zum Schluss klicken Sie auf einen der beiden Search-Schaltflächen. Das Ergebnis ist entweder eine – hoffentlich nicht zu lange – Liste von Fehlerberichten, oder eine Meldung, dass keine Fehler gefunden wurden. Wenn Sie auf diese Weise keinen ähnlichen Fehler gefunden haben, könnten Sie eine erneute Suche mit anderen Suchbegriffen versuchen. Falls Sie dann später einen Fehler melden, der sich trotz Ihrer Mühe dennoch als Duplikat eines bereits existierenden Fehlerberichts herausstellt, ist das kein Beinbruch. Dem Autor dieser Dokumentation, der praktisch täglich mit GIMP-Fehlern auf Bugzilla zu tun hat, ist das auch schon mehrfach passiert.

[Tipp] Tipp

Je nach Ihrer Browser-Einstellung (i.e. ob JavaScript aktiviert ist) sehen Sie eventuell einen Link Give me some help. Wenn Sie den anklicken, wird die Seite erneut geladen, und wenn Sie dann den Mauszeiger über ein beliebiges Eingabefeld bewegen, wird ein kleiner Hilfstext dazu eingeblendet.