2.9. Speichern unter

Das Kommando ist weitgehend identisch mit dem in Abschnitt 2.8, „Speichern“ beschriebenen. Der Unterschied besteht darin, dass Sie jedesmal einen neuen Dateinamen angeben können. Dies ist sehr nützlich, wenn sie ein Bild in verschiedenen Dateiformaten speichern möchten.

Falls der gewünschte Ordner nicht in der Liste der Lesezeichen enthalten ist, klicken Sie auf Ordner-Browser, um den gesamten Dialog zu aktivieren. Weitere Hilfe auch zum Arbeiten mit Lesezeichen finden Sie unter Abschnitt 1, „Bilddateien“.

Webb Sie das Bild schon einmal gespeichert haben und weder den Dateinamen noch andere Eigenschaften ändern wollen, können Sie auch einfach das Kommando Speichernverwenden.

2.9.1. Aufruf des Kommandos

  • Der Menüeintrag kann aus dem Bildfenster erreicht werden: DateiSpeichern unter.

  • Alternativ können Sie das Tastenkürzel Umschalt+Strg+S verwenden.

2.9.2. Beschreibung des Dialogfensters ohne Ordner-Browser

Das Dialogfenster zum Speichern erscheint zunächst in einer sehr einfachen Form. Sie haben nur die Möglichkeit, einen Dateinamen anzugeben und den Ordner, in dem die Bilddatei gespeichert werden soll, aus einem Klappmenü auszuwählen. Sollte der Ordner nicht in der Liste enthalten sein, so können Sie zusätzlich zum Dateinamen den Pfad zum Zielordner eintippen. Außerdem müssen Sie das Dateiformat festlegen, indem Sie an den Dateinamen die entsprechende Endung, also beispielsweise .xcf für das GIMP-eigene Dateiformat, anhängen.

Abbildung 15.11. Beschreibung des Dialogfensters ohne Ordner-Browser

Beschreibung des Dialogfensters ohne Ordner-Browser

2.9.3. Dialogbeschreibung mit Ordner-Browser

Abbildung 15.12. Speichern-Dialog mit Ordner-Browser

Speichern-Dialog mit Ordner-Browser

  1. Die linke Ansicht untergliedert sich in zwei Bereiche. Oben werden Ihnen Orte angezeigt, die sich nicht ändern lassen, während Sie unten Favoriten hinzufügen können. Die Favoriten sind Ordner, in denen Sie Bilder immer wieder speichern und auf die Sie schnell zugreifen wollen.

  2. Diese mittlere Ansicht zeigt Ihnen den Inhalt des Ordners, in dem Sie sich befinden. Klicken Sie auf einen Ordner, um in diesen hineinzuwechseln. Mit einem einfachen Klick auf eine Datei wählen Sie diese Datei aus. Wenn Sie eine bestehende Datei überschreiben möchten, können Sie auch einen Doppelklick auf eine in dieser Ansicht angezeigten Datei ausführen.

    Durch einen Rechtsklick in diese Ansicht erhalten Sie Zugriff auf das Kommando Verborgene Dateien anzeigen.

  3. Das Vorschaufenster bietet Ihnen eine Dateivorschau, wenn Sie bereits eine bestehende Datei ausgewählt haben. So können Sie sicher sein, dass Sie nicht die falsche Datei überschreiben.

    Falls Ihr Bild zwischenzeitlich von einem anderen Programm verändert wurde, klicken Sie auf die Dateivorschau, um es wieder zu aktualisieren.

  4. Geben Sie hier einen Namen ein, unter dem GIMP das Bild speichern soll.

    [Anmerkung] Anmerkung

    Ist das Bild bereits gespeichert, schlägt GIMP Ihnen den Namen des gespeicherten Bildes vor. Klicken Sie auf Speichern, überschreiben Sie das Bild.

  5. Dieses Klappmenü steht Ihnen ausschließlich in der einfachen Variante des Dialogfensters zur Verfügung. Es beinhaltet eine Liste von Vorschlägen für Verzeichnisse, in denen Sie das Bild speichern können.

  6. Der Pfad gibt Ihnen Ihren aktuellen Standort im Dateisystem an. Die Schaltflächen repräsentieren Ordner, in denen Sie in der Vergangenheit hinein wechselten. Klicken Sie auf eine der Schaltflächen, um zu einem der vorherigen Ordner zurückzukehren.

  7. Wenn Sie das Bild in einem Ordner speichern möchten, welcher noch nicht existiert, so können Sie diesen durch einen Klick auf diese Schaltfläche erzeugen.

  8. Diese Schaltfläche lautet standardmäßig Alle Dateien, was bedeutet, dass alle Dateitypen im mittleren Bereich anzeigt werden, selbst wenn es keine Bilder sind. Wählen Sie ein Dateiformat aus, so werden Ihnen in der Dateiansicht nur Dateien dieses Formates angezeigt.

  9. Unter Dateityp bestimmen Sie das Dateiformat, in welchem Sie Ihr Bild speichern möchten. Haben Sie Automatisch gewählt, wird der Dateityp anhand der Dateiendung, die Sie dem Namen hinzufügen, festgelegt, beispielsweise .jpg für das JPEG-Format.

    [Anmerkung] Anmerkung

    Um alle Komponenten Ihres Bildes (Ebenen, Kanäle usw.) bis zum nächsten Öffnen des Bildes zu bewahren und dann weiterbearbeiten zu können, speichern Sie das Bild im GIMP-eigenen XCF-Format ab.