5.4. Exportdialoge von Dateiformaten

Wenn Sie ihre Bilder in Dateiformaten speichern, die nicht mit GIMP-Objekten umgehen können, erscheinen die nachfolgend beschriebenen Dialoge. Ihr Aussehen ist vom verwendeten Grafikformat abhängig und der Möglichkeit, Animationen oder nur Einzelbilder abzuspeichern.

Exportdialoge für Dateiformate ohne Unterstützung für Animationen:

Portable Network Graphics (PNG)

Abbildung 14.74. Exportdialog des PNG-Formates

Exportdialog des PNG-Formates

Der Exportdialog des PNG-Formates verfügt über eine Anzahl von Exporteinstellungen, die Dateigröße, aber nicht die Qualität des Bildes beeinflussen. Mehr Information dazu finden Sie unter Bild im PNG-Format speichern.

JPEG File Interchange Format (JFIF, JPEG)

Abbildung 14.75. Exportdialog des JPG-Formates

Exportdialog des JPG-Formates

Der Exportdialog des JFIF (umgangssprachlich JPEG bezeichnet) verfügt hauptsächlich über Optionen, um den Kompromiss zwischen Dateigröße und Qualität des Bildes einzustellen.

Exportdialoge für Dateiformate mit Unterstützung für Animation:

Multiple-Image Network Graphics (MNG)

Abbildung 14.76. Exportdialog des MNG Formates

Exportdialog des MNG Formates

Das MNG-Dateiformat unterstützt Animation. Beim Export können Sie also entscheiden, ob Sie Ihr Bild als Animation speichern wollen oder nicht. Entscheiden Sie sich für eine Animation, wird ihnen ein zweiter Dialog für die Feineinstellung der Animation angezeigt.

Graphics Interchange Format (GIF)

Abbildung 14.77. Exportdialog des GIF Formates

Exportdialog des GIF Formates

Das GIF-Format ist sehr viel einfacher als das MNG-Format und unterstützt 256 Farben und nur zwei Transparenzniveaus (transparent und nicht transparent).

Der Dialog bietet, ähnlich wie beim MNG-Format, die Auswahl zwischen den Export einer Animation oder eines einfachen Bildes. Mehr Informationen zum GIF-Format selbst erhalten Sie im Glossar unter GIF .

Falls Sie Ihr Bild vorher nicht in den Modus „indiziert“ (256 Farben) umgewandelt haben, müssen Sie nun das Bild In Graustufen umwandeln oder Mit Standardeinstellungen in ein indiziertes Format umwandeln. Seihen Sie gewarnt: als indiziertes Bild kann Ihr Bild zahlreiche Farben verlieren, und durch die hinzugefügte Farbtabelle kann es sogar größer werden. Am Ende haben Sie unter Umständen ein Bild, das größer, aber von schlechterer Qualität als ein entsprechendes JPEG-Bild ist.