3. Was passiert, nachdem Sie den Fehler gemeldet haben?

Nachdem Sie einen Fehler in der Datenbank eingetragen haben, können Sie diesen anhand der Referenznummer verfolgen. Dem Fehlerbericht ist zu jeder Zeit ein „Status“ zugewiesen, der darüber Auskunft gibt, wie der Fehler gerade behandelt wird. Nachfolgend finden Sie eine Beschreibung für jeden möglichen Status des Fehlerberichts:

Unconfirmed [nicht bestätigt]

Dies ist der anfängliche Status eines jeden Fehlerberichts. Er bleibt so lange bestehen, bis der Bericht von einem Entwickler gelesen wird, der dann entscheidet, ob es sich um einen berechtigten Fehlerbericht handelt. Gelegentlich sind sich Entwickler darüber nicht auf Anhieb im klaren und belassen bis auf weiteres den Status „Unconfirmed“. Im schlimmsten Fall kann ein Fehlerbericht so für ein Jahr oder noch länger unbestätigt bleiben, aber das ist ausgesprochen unschön und passiert auch nur sehr selten.

New [neu]

Dies bedeutet, dass der Fehlerbericht von einem Entwickler zur Kenntnis genommen und, zumindest fürs erste, als berechtigt erachtet wurde. Das bedeutet aber nicht notwendigerweise, dass sofort etwas unternommen wird. Manche Fehlerberichte, insbesondere Erweiterungswünsche, mögen vollkommen berechtigt sein und bleiben dennoch für einen langen Zeitraum unbearbeitet. Andere Fehler hingegen werden innerhalb weniger Stunden nach Eingang der Fehlermeldung korrigiert.

Assigned [zugewiesen]

Hier hat sich eine bestimmte Person prinzipiell bereit erklärt, diesen Fehler zu behandeln. Aber auch das heißt noch nicht, dass diese Person tatsächlich sofort etwas unternimmt. Mit anderen Worten, praktisch heißt „Assigned“ fast dasselbe wie „New“.

Reopened [erneut geöffnet]

Dies bedeutet, das der Fehlerbericht zu irgendeinem Zeitpunkt als abgeschlossen betrachtet wurde, aber die Entwickler aufgrund weiterer Informationen ihre Einschätzung revidiert haben. In der Regel passiert das, wenn die als Korrektur gedachten Änderungen das Problem doch nicht vollständig gelöst haben.

Needinfo [Informationen benötigt]

Diesem Status sollten Sie als Berichterstatter besondere Aufmerksamkeit schenken. Es bedeutet nämlich, dass Sie nicht genügend Informationen bereitgestellt haben, um den Fehler bearbeiten zu können. Meistens wird dann solange gar nichts unternommen, bis Sie die fehlenden Informationen nachgereicht haben (indem Sie einen Kommentar hinzufügen). Falls Sie damit zu lange warten, wird der Fehlerbericht irgendwann als „Incomplete“ [unvollständig] geschlossen.

Resolved [abgeschlossen]

Dieser Status heißt, dass die Entwickler das Problem in irgendeiner Weise gelöst haben. Wenn Sie anderer Meinung sind, können Sie den Fehlerbericht jederzeit wieder öffnen, allerdings können Sie niemanden zwingen, sich wieder damit zu beschäftigen, daher sollten Sie gute Argumente vorbringen, wenn Sie einen Fehlerbericht wieder öffnen. Fehler können auf verschiedene Weise als abgeschlossen erklärt werden. Nachfolgend einige mögliche Lösungen (Resolution) und was sie bedeuten:

Fixed [berichtigt]

Der Fehlerbericht war berechtigt und GIMP wurde geändert, um den Fehler zu korrigieren.

Wontfix [wird nicht beseitigt]

Die Entwickler stimmen zwar zu, dass der Fehlerbericht berechtigt ist, aber die Bedeutung diese Fehlers steht in keinem Verhältnis zum Aufwand, ihn zu korrigieren, so dass der Fehler die Mühe nicht Wert ist.

Duplicate [Duplikat]

Dieser Fehler wurde bereits von jemand anderem berichtet. Die Lösung besteht hier einfach nur darin, auf diesen vorigen Fehlerbericht zu verweisen, der Ihnen unter Umständen auch schon eine Menge an Informationen liefern kann.

Notabug [kein Fehler]

Das berichtete Verhalten ist kein Fehler, sondern durchaus gewollt. Auch wenn Sie (und vielleicht auch andere) es als Fehler ansehen mögen, funktioniert das Programm dennoch genauso wie beabsichtigt und die Entwickler werden daran nichts ändern.

NotGnome [nicht GNOME-spezifisch]

Der Fehlerbericht ist berechtigt, kann aber nicht durch eine Änderung des GIMP-Programms korrigiert werden. Probleme des Betriebssystems, des Fenstermanagers oder der Bibliotheken, von denen GIMP abhängt, sind oftmals die Ursache. Manchmal ist der nächste logische Schritt, einen Fehlerbericht für die verantwortliche Software zu schreiben.

Incomplete [unvollständig]

Dieser Fehlerbericht enthielt nicht genügend Informationen, um irgend etwas wegen des Fehlers unternehmen zu können, und der Berichterstatter hat auf die Aufforderung, weitere Informationen bereitzustellen, nicht reagiert. Normalerweise bleibt ein Fehlerbericht mindestens ein bis zwei Monate geöffnet, bevor er auf diese Weise abgeschlossen wird.

Invalid [ungültig]

Irgendwas stimmt mit dem Fehlerbericht nicht: meistens hat der Berichterstatter den Bericht versehentlich mehrfach abgeschickt. (Das kann bei einigen Browsern nur allzu leicht passieren.) Fehlerberichte, die das Verhalten des Programms falsch beschreiben, können ebenfalls als unberechtigt eingestuft werden.

[Anmerkung] Anmerkung

Wenn Sie nicht damit einverstanden sind, wie der Fehlerbericht abgeschlossen wurde, können Sie jederzeit weitere Kommentare hinzufügen. Jeder Kommentar führt dazu, dass eine E-Mail an die GIMP-Bugzilla-Mailingliste geschickt wird, selbst wenn der Fehlerbericht bereits abgeschlossen wurde. Die Entwickler bekommen diesen Kommentar auf jeden Fall zu sehen,das heißt aber nicht unbedingt, dass sie Ihnen auch antworten werden.